Die Gründung des Sportvereins

Die Gründung des Sportvereins in Lähden im Jahre 1946  

Neben den Schützenverein und den Theaterverein zählt der Sportverein zu den traditionsreichen und ältesten Vereinen in Lähden. Der Sportverein in seiner jetzigen Form wurde im März 1946 gegründet.
 
Bereits vor 1946 wurde in Lähden Fußball gespielt. Nachweislich wurde bereits 1930 zum ersten Mal Fußball gespielt. Der Sport wurde unter dem Banner der DJK ausgeübt. Neben den Fußballmannschaften gab es wahrscheinlich auch eine Turn- und Leichtathletikgruppe, da es in den DJK-Abteilungen so üblich war. Hierfür gibt es aber keine Belege. Der Fußball jedoch bestimmte das Geschehen bis zum Austritt der Lähdener aus der DJK. Dann setzten die Wirren des Krieges dem Sport in den Dreißiger Jahren in Lähden ein jähes Ende.
 
Wie bei vielen anderen Vereinen wird der Zeitpunkt der Gründung,  bzw. Wiedergründung der Vereine nach dem Krieg als offizieller Gründungstermin  des Vereins bestimmt. So ist es auch beim Sportverein Lähden, der als Gründungstag den 13. März 1946 festgelegt hat.
 
In kleinen Gemeinden durfte nach dem Krieg  jeweils nur ein Verein gegründet werden, aus dem dann nach und nach wieder die traditionellen Vereine hervor gingen.
 
  Die Menschen zog es zu den Sportstätten. Der Fußball bot Abwechslung und Freude in trostloser Zeit – auch für Heimatvertriebene und Flüchtlinge, die in den Sportgemeinschaften integriert wurden. Der Fußball hatte gegenüber den anderen Sportarten in dieser Zeit einen erheblichen Organisationsvorsprung, insbesondere zu Beginn im Jahr 1945, in dem sich die sportlichen Aktivitäten beinahe ausnahmslos auf den Fußball beschränkten.
 
So auch in Lähden: Im Januar 1946 gab es erste Bestrebungen in Lähden wieder Fußball zu spielen. Junge Männer sammelten sich unter der Führung von Bernhard Kroner und Gerhard Wessendorf, um in Lähden wieder eine Mannschaft zu gründen. Am „Schwarzen Brett“ an der Kirche wurde ein Aushang gemacht, wo sportbegeisterte junge Männer zum Mitmachen aufgerufen wurden. Die ersten Gespräche, Zusammenkünfte und Verhandlungen mündeten in eine erste Generalversammlung des Vereins. Die Niederschrift von der ersten Generalversammlung des Sportvereins Lähden berichtet davon .Die Versammlung fand am Mittwochabend, dem 13. März 1946 in der Gaststätte Rawe( heute Vereinslokal Voges) statt. Das Protokoll setzt die Statuten des Vereins, der sich damals zunächst noch „Schwarz  Weiß“ Lähden nannte, fest.
 
Die Verantwortlichen der „Ersten Stunde“ waren Bernhard Kroner als Vorsitzender, Heinrich Gebhard als Sportwart, Otto-Karl Schramm als Jugendwart und Gerhard Wessendorf als Kassen- und Schriftwart. Sie wurden im Laufe der ersten Generalversammlung gewählt. Die tragenden „Säulen“ waren Bernhard Kroner und Gerhard Wessendorf. Weitere Gründungsmitglieder waren –soweit noch  bekannt- Bernhard Etmann, Heinrich Heller, Heinrich Lager, Otto Etmann, Hermann Wessendorf und Josef Vossmann.
 
Die ersten Spiele des neuen gegründeten Vereins fanden auf dem Sportplatz an der Herzlaker Str. im „schwarz-weißem“ Trikot statt. Erst Jahre später fand zu den Ursprungsfarben „schwarz-gelb“ zurück.
 
Da das Geld knapp war, wurde 1947 beschlossen eine Theatergruppe zugründen um einwenig Geld in die Kasse des Vereins einzuspielen. Dies waren die ersten Schritte des heutigen Theatervereins.
 
Bis 1957 wurde an der Herzlaker Str. Fußball gespielt, denn im Januar 1958 wurde der heutige Sportplatz an der Jahnstr. seiner Bestimmung übergeben. Schon im Jahre 1963 wurde das erste Umkleidegebäude mit 2 Kabinen und einem Waschraum in Funktion genommen.
 
Der Verein wurde größer, die Mannschaften wurden mehr und ein Platz für Spiel und Training reichte nicht mehr aus. 1972 wurde aus diesem Grund ein weiterer Sportplatz  an der Jahnstr. eingeweiht. Bis schließlich 1979 mit dem  heutige Trainingsplatz das Gelände abgerundet wurde.
 
Gebaut und erweitert wurde im Laufe der Jahre eigentlich immer. Hier einige Eckdaten:
 
1963 Bau der ersten Umkleidekabine
1969 Erste Fluchtlichtanlage auf dem Sportplatz
1980 Flutlicht auf dem Trainingsplatz
1980 Erster Verkaufstand erstellt
1982 Erneuerung der Flutlichtanlage von 1969
1990 Bau der Zuschauertribüne
1991 Bau des neuen Umkleidegebäudes
1992 Abriss der Umkleidekabinen von 1963
1999 Bau des neuen Verkaufstandes
2004 Bau der „ Dritten Halbzeit“
2011 Teilerneuerung der Flutlichtanlage
2012 Erneuerung der Jahnstr. inkl. der Parkplätz.
2015 Bau eines Fangzauns auf dem mittleren Sportplatz
2017 Erneuerung des Bohrbrunnens und der Beregnungsmaschine
 
Seit 1983 findet regelmäßig alle zwei Jahre die sehr beliebte „Sportwoche“ auf dem Sportgelände in Lähden statt.
 
Seit 1977 wird auch Handball bei den „Schwarz-Gelben“ in Lähden gespielt. Seit 1979 wird regelmäßig am Punktspielbetrieb teilgenommen. Hier wurde schon an den Türen des Bezirks geklopft.

Im Oktober 2017 Startschuss für das Projekt InduS, Inklusion durch Sport im Emsland, beim Sportverein Schwarz-Gelb Lähden.
  

Jahr 1. Vorsitzender Schriftführer Kassenwart Jugendwart
1946 B. Kroner G. Wessendorf G. Wessendorf K. C. Schramm
1947 B. Kroner G. Wessendorf G. Wessendorf K. O. Schramm
1948 B. Kroner G. Wessendorf G. Wessendorf L. Rickermann
1949 B. Kroner G. Wessendorf E. Rickermann L. Rickermann
1950 B. Kroner G. Wessendorf E. Rickermann L. Rickermann
1951 B. Kroner G. Wessendorf E. Rickermann L. Rickermann
1952 B. Kroner E. Jenske E. Rickermann L. Rickermann
1953 B. Kroner E. Jenske E. Rickermann L. Rickermann
1954 B. Kroner E. Jenske H. Heller J. Siemer
1955 B. Kroner E. Jenske E. Jenske L. Rickermann
1956 B. Kroner/ Bruns E. Jenske L. Rickermann O. Etmann
1957 B. Kroner E. Jenske L. Rickermann W. Meyners
1958 M. Ziebs E. Rickermann F. Holtmann W. Meyners
1959 B. Kroner H. Henke F. Holtmann W. Meyners
1960 E. Rickermann H. Henke F. Holtmann W. Meyners
1961 B.Kroner B. Feldhaus H. Siemer W. Middendorf
1962 E. Rickermann E. Rickermann H. Siemer W. Middendorf
1963 E. Rickermann H. Henke J. Meyners W. Middendorf
1964 E. Rickermann W. Bruns H. Siemer W. Middendorf
1965 E. Rickermann H. Henke B. Siemer P. Jansen
1966 E. Rickermann H. Henke H. Rickermann P. Jansen
1967 E. Rickermann F. Schermann H. Rickermann P. Jansen
1968 E. Rickermann F. Schermann H. Hüring P. Jansen
1969 E. Rickermann F. Schermann H. Hüring P. Jansen
1970 E. Rickermann F. Schermann H. Hüring P. Jansen
1971 E. Rickermann F. Schermann H. Hüring P. Jansen
1972 A. Winkeler H. Reinholz H. Hüring W. Jansing
1973 A. Winkeler H. Reinholz H. Hüring P. Jansen
1974 A. Winkeler H. Reinholz H. Hüring P. Jansen
1975 A. Winkeler H. Reinholz L. Molitor H. Hüring
1976 A. Winkeler H. Reinholz L. Molitor E. Heldermann
1977 A. Winkeler H. Reinholz L. Molitor H. Hüring
1978 J. Knoll H. Reinholz L. Molitor H. Reinholz
1979 J. Knoll H. Reinholz L. Molitor H. Reinholz
1980 J. Knoll H. Reinholz H. Hüring H. Reinholz
1981 J. Knoll H. Reinholz H. Hüring H. Reinholz
1982 J. Knoll H. Reinholz H. Hüring H. Reinholz
1983 J. Knoll H. Reinholz H. Hüring F. Middendorf
1984 A. Winkeler H. Reinholz H. Fischer F. Middendorf
1985 A. Winkeler H. Reinholz H. Fischer F. Middendorf
1986 A. Winkeler H. Reinholz H. Fischer F. Middendorf
1987 A. Winkeler H. Reinholz H. Fischer F. Middendorf
1988 A. Winkeler H. Reinholz H. Fischer F. Middendorf
1989 A. Winkeler H. Reinholz H. Berghoff F. Middendorf
1990 A. Winkeler H. Reinholz H. Berghoff F. Middendorf
1991 A. Winkeler H. Reinholz H. Berghoff J. Pohlmann
1992 A. Winkeler H. Reinholz H. Berghoff J. Pohlmann
1993 A. Winkeler H. Olges H. Berghoff J. Pohlmann
1994 A. Winkeler H. Olges H. Berghoff J. Pohlmann
1995 W. Pohlmann H. Olges H. Berghoff J. Pohlmann
1996 W. Pohlmann H. Olges H. Berghoff J. Pohlmann
1997 W. Pohlmann H. Olges H. Berghoff C. Middendorf
1998 W. Pohlmann H. Olges H. Berghoff C. Middendorf
1999 W. Pohlmann H. Olges H. Berghoff C. Middendorf
2000 W. Pohlmann H. Olges H. Berghoff C. Middendorf
2001 W. Pohlmann H. Olges H. Berghoff C. Middendorf
2002 W. Pohlmann H. Olges H. Berghoff C. Middendorf
2003 J. Geers H. Olges H. Berghoff C. Middendorf
2004 J. Geers H. Olges H. Berghoff C. Middendorf
2005 J. Geers H. Olges H. Berghoff C. Middendorf
2006 J. Geers H. Olges H. Berghoff G. Etmann
2007 J. Geers H. Olges H. Berghoff G. Etmann
2008 J. Geers H. Olges H. Berghoff G. Etmann
2009 J. Geers H. Olges H. Berghoff G. Etmann
2010 J. Geers H. Olges H. Berghoff G. Etmann
2011 J. Geers H. Olges H. Berghoff G. Etmann
2012 J. Geers H. Olges H. Berghoff G. Etmann
2013 C. Middendorf H. Olges H. Berghoff G. Etmann
2014 C. Middendorf H. Olges H. Berghoff G. Etmann
2015 C. Middendorf H.Olges H. Berghoff G. Etmann
2016 C. Middendorf G.Etmann H. Berghoff P. Freese
2017 C. Middendorf G. Etmann H. Berghoff P. Freese
2018