Training für Kinder und Jugendliche wieder erlaubt!

Liebe Sportfreunde,

ab Montag, 10. Mai 2021, ist aufgrund des unter 100 gesunkenen 7-Tage-Inzidenzwertes an 5 aufeinanderfolgenden Werktagen wieder Jugendtraining in unserer Region möglich.
 
Ab diesem Zeitpunkt dürfen Kinder und Jugendliche bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von bis zu 20 Personen Sport unter freiem Himmel betreiben. Das heißt, dass Spielerinnen und Spieler unter Berücksichtigung der genannten Voraussetzungen auch mit Kontakten Fußballspielen dürfen.
Dabei dürfen sie von zwei volljährigen Personen betreut werden, die aber einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest nachweisen müssen.

Wie und wann für Euch bzw. Eure Kinder das Training wieder aufgenommen werden kann, erfahrt Ihr über die Trainer.

Das Training in der Halle sowie die Nutzung von Umkleideräumen und Dusche ist nicht zulässig.

Die Hygieneregeln gemäß unserem ausgehängten Vereinskonzept sowie die Dokumentationspflichten sind zu beachten und einzuhalten!

Über die weiteren Verläufe halten wir Euch hier oder über die Trainer auf dem Laufenden.

Der Vorstand
 

Training für Kinder und Jugendliche wieder erlaubt!

Corona-Verordnung: Diese Regeln gelten ab Montag für den Nachwuchsfußball
 

Liebe Fußballfamilie,

am Montag, 8. März 2021, tritt die veränderte Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen zur
Eindämmung des Corona-Virus in Kraft. In ihr werden auch Öffnungsschritte für den Kinder- und
Jugendsport in Niedersachsen aufgezeigt. Ab diesem Zeitpunkt dürfen Kinder und Jugendliche bis
zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren in nicht wechselnder Gruppenzusammensetzung von
bis zu 20 Personen Sport unter freiem Himmel betreiben. Das heißt, dass Spielerinnen und Spieler
unter Berücksichtigung der genannten Voraussetzungen auch mit Kontakten Fußballspielen dürfen.

Dabei dürfen sie von zwei volljährigen 
Personen betreut werden.
Die Nutzung von Umkleideräumen und Dusche ist nicht zulässig.

Die Hygieneregeln gemäß unserem ausgehängten Vereinskonzept sowie die Dokumentations-
pflichten sind zu beachten und einzuhalten!

Der Vorstand
 
 

Manfred Meemann wird neuer Trainer der SpG Lähden/Holte

Spielgemeinschaft Lähden Holte will Aufstieg in 1. Kreisklasse Emsland Mitte

Von Martin Reinholz

Lähden. Manfred Meemann aus Thuine wird ab der kommenden Saison Trainer der ersten Herrenmannschaft der Spielgemeinschaft Lähden Holte.
Mit ihm erhoffen sich die Verantwortlichen des SV Holtensia Holte und des Sportverein Schwarz-Gelb Lähden den Aufstieg in die 1. Kreisklasse Emsland Mitte.

Seit der Saison 2019/2020 haben die benachbarten Sportvereine Lähden und Holte – nach einer erfolgreichen über zehn Jahre andauernden Zusammenarbeit
in der Jugend – auch im Herrenbereich eine Spielgemeinschaft gebildet. Zurzeit belegt die Mannschaft den dritten Rang in der 2. Kreisklasse Mitte.

Mit Manfred Meemann verpflichtet die Spielgemeinschaft einen Fußballlehrer, der über eine 34jährige Erfahrung als Trainer und Spielertrainer verfügt.
„Gerade die langjährige Erfahrung war für uns sehr wichtig“, erläuterten die Fußballobmänner Matthias Althoff (Lähden) und Udo Stubbe (Holte) bei der
Vertragsunterzeichnung.

Meemann, der im Sommer den jetzigen Trainer Tobias Untiedt ablöst, war Trainer in Schapen, Emsbüren, Baccum, Bramsche, Beesten und Langen.
Weitere Trainerstationen des 61jährigen waren SV Meppen II, Halverde, Groß Hesepe, Lengerich-Handrup und Adler Messingen. Mit der Mannschaft des
SV Adler Messingen gelang Meemann, der Inhaber der B-Lizenz ist, in der Saison 2019/2020 der Aufstieg in die Kreisliga.
 

Neuer Trainer der Spielgemeinschaft Lähden-Holte wird ab der kommenden Saison Manfred Meemann (Bildmitte).
Matthias Althoff (links) und Udo Stubbe freuen sich über den erfahrenen Trainer.

Text/Foto: Martin Reinholz
 

Sperrung der Sportplätze / Auch kein Training mehr möglich

Hallo zusammen,
 
aufgrund der Festlegungen der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung ist die Nutzung von Sportanlagen für den Vereinssport insgesamt untersagt. Daher sind die Sportanlagen bis auf weiteres für den Betrieb gesperrt.
 
Wir hoffen alle, dass die jetzt getroffenen Maßnahmen Wirkung zeigen und in absehbarer Zeit der Betrieb wieder normal laufen kann.
 
In diesem Sinne, bleibt gesund!